Vergangenes ................

Archiv 


 

  Auftragskonzert EBI Pressbaum  

 

25. November (So.) 2015,  9 Uhr

Klaviermatinee

„Wehmütig, pathetisch“

 Werke von L.v. Beethoven, A.Scriabin, F. Schubert und F. Chopin 

 

 

Sehr „novemberisch“ ist das Programm, aber kein bisschen depressiv. Der exzentrische russische Komponist Alexander Scriabin führte 

die Klaviermusik mit tiefer Romantik in eine neue Richtung ins 20. Jhdt. Seine Wurzeln hört man vor allem bei Chopin und Schubert.

Midori Ortner, Klavier


 

So. 25. Mai 2014 19 Uhr 30

Kammermusikabend 

 

Ensemble Selva Viennese

Gregor Reinberg (Vl.) Bertin Christelbauer (Vcl.) Midori Ortner (Kl.)  

Klaviertrios von J. Haydn, F. Schubert und F. Mendelssohn-Bartholdi

 

Mit der Liedbegleitung begann Midori Ortner´s Liebe zum Klavier. Seitdem sie im Wienerwald wohnt, wächst auch ihre neue Liebe zur Kammermusik – mit den geschätzten jungen Kollegen aus Österreich gründet sie ein Ensemble in verschiedenen Besetzungen. Zuerst als Klaviertrio. Frisch und fröhlich debutiert das Trio mit dem beliebten Österreich-Deutschen Repertoire, das die Hauptaufgabe dieses Ensembles werden soll.

 


 

Konzerte aus 2013 

 

Samstag, 21. Dezember 2013, 19 Uhr 30

 

Klavierabend Vato Jordania

 

 Nachwuchspianisten der Welt

 

 

Der junge georgische Pianist Vakhtang Jordania studiert seit zwei Jahren in der Solistenklasse von Professor Oleg Maisenberg an der Musikuniversität in Wien.

Vakhtang Jordania wurde 1986 in eine Musikerfamilie geboren und begann mit 5 Jahren mit dem Klavierspiel. Sein Patenonkel ist der international bekannte, leider sehr früh verstorbene Dirigent gleichen Namens.  Er besuchte das Musikgymnasium und später das Konservatorium in Tblissi und schloss dort sein Studium mit einem Bachelor ab. Schon mit 10 Jahren gewann er einen internationalen Klavierwettbewerb (Monte Carlo 1996), dem sich weitere Preise bei nationalen und internationalen Bewerben anschlossen; zuletzt im November 2011 der 1. Preis beim renommierten Bösendorfer Klavierwettbewerb.

 

Werke von J.S.Bach, D. Scarlatti, R. Schumann, F. Chopin, F. Liszt  u.a.

 

 

               


          

Sonntag, 27. Oktober 2013, 19 Uhr 30

 

 

Traumhafter Opernarienabend 

 Opernarien von W. A. Mozart, G. Puccini, R. Wagner und G. Verdi, Klavier-Opernfantasien von F. Liszt u. F. Busoni

 

Jennifer Yoon, Sopran

        Manuela Leonhartsberger, Mezzosopran  

Peter Widholz, Tenor

Andrea Martin, Bariton

   Yasushi Hirano, Bassbariton

  Midori Ortner, Klavier

 

Kostenbeitrag € 18.-  

Jugendliche bis 18 gratis

 

Foyer im Gemeindeamtshaus Tullnerbach

Tullnerbach, Hauptstrasse 47 

 


 

 

Mittwoch,   20. November 2013, 9 Uhr

 

Klaviermatinee

EBI Pressbaum

 

„Mondbad“

Klavierstücke von C. Debussy, E. Satie, F. Schubert, R. Schumann, F. Chopin, F. Liszt u.a.

Eine Reihe von Klavier-Schlummerliedern, die mit Debussy´s „Claire de lune“ beginnt. Für dieses Programm gibt es einen persönlichen Anlass – Midori schenkte diese Programmzusammenstellung ihrer in Tokyo allein lebenden Mutter, die an Schlafstörungen litt, um ohne Medikamente einschlafen zu können . Musik als Beruhigungsmittel, was immer auch eine wichtige Rolle der Musik war, wird von Interpreten fürs Konzert nicht gerne gewählt, denn kein Interpret wünscht sich, daß die Zuhörer einschlafen.......

 

 

 

Midori Ortner, Klavier

 

Kostenbeitrag EBI

(Programmänderung vorbehalten!)

 

Samstag, 28. September 2013, 19 Uhr 30

 

 Herbstkonzert

 

 

 

Klavierwerke, Lieder und Kammermusik von F. Schubert u. R. Strauss

 

Klara Flieder (Vl.)

Severin Endelweber(Vla.) Bertin Christelbauer (Vcl.)

Sylvia Panzenböck (Sop.)

Midori Ortner (Kl.)

 


 

 

Kammermusikabend mit dem

 „Suedama Klavierquartett“ aus Augsburg  

 

 

Werke von W. A. Mozart, R. Schumann und G. Faure’

 

Senta Kraemer (Vl.)  Beate Emme-Heidemann (Viola)

Susanne Gurfleisch (Vlc.),  Mieke Stoel (Kl.)  

 

 

Samstag, 22. Juni 2013

 


 

Sonntag, 10. März 2013,  Beginn 19 Uhr 30

 

 

Nennen wir es Liebe 

Eine literarisch-musikalische Betrachtung über das wichtigste Thema der Menschheit. Ideal für den Frühling, aber auch im Herbst oder Winter sehr amüsant. Die Liebe wird musikalisch und literarisch von vielen Seiten beleuchtet, hinterfragt, aber auch bejubelt. Von der Kindheit bis zum Alter spannt sich der thematische Bogen;  die Autorenschaft vom griechischen Dichter Menander über Goethe, Tucholsky, Kishon bis Erich Fried . Die Lieder beginnen mit F.Liszt in der Romantik und swingen über C. Porter und H. Leopoldi bis in unsere Tage. Die heiter – humoristische Behandlung des Themas lässt sie am Ende des Programms gelöst und entspannt nach Hause schweben.

 

                                  

CHRISTOPH SCHOBESBERGER

 

 


 

 

Donnerstag 31. Jänner 2013, 19 Uhr 30

 

 

 

 

 

 

 

 

Kammermusikabend 

mit Werken von F. Schubert, E. Grieg und E. Elgar

 

Klara Flieder, Violine

 

Midori Ortner, Klavier

   


 

2. Dezember (So.) 2012, 18 Uhr

 

Singendes Adventkonzert

„Ich lade gern mir Gäste ein, man lebt bei mir recht fein!“ (Prinz Orlovsky)

Arien aus Opern, Operetten und Oratorien, Lieder von F. Schubert, R. Strauß, österreichische Adventslieder  

 

 

        In der Adventzeit muss man singen – in Österreich ist das ein kulturelles Bedürfnis, und was für ein schönes!  Nicht nur virtuose Profi-Sänger singen lassen, auch selber singen, das machen wir in unserem letzten Konzert  heuer; bitte ölen Sie Ihre Stimme auch. Wir freuen uns  auf das gemeinsame

Singen!

 

 

 

 

 

 

Margaret Jung Kim, Sopran                                              Arno Raunig, Sopranist

 


14. Oktober (So.) 2012, 19 Uhr  

„KLANG-MALEREI" ein gelungener Abend im Foyer Tullnerbach

 

   Midori im Foyer Tullnerbach    

                                anlässlich des Klimt-Jahres

               Japan

Der Ursprung des Jugendstils

Klavierwerke von C. Debussy u.a., Lieder aus Österreich,

traditionelle Lautenmusik aus Japan

 

Fotos aus Japan von Hannes Strassl

Holzschnitte von Horoshige

Frauenbilder von Mitsutoshi Konya, Kanpo Yoshikawa, Shohen Ikeda,

Hisako Kajiwara

  Shoko Sakuragi, Kalligraphie

Bearbeitung M+G Klavierkunst  

 

 

Masami Morimoto, KOTO

Chihiro Yazaki, Sopran

Miyuki Schüßler, Klavier

Midori Ortner, Klavier & Moderation

 

Inspiration aus dem Fernen Osten

    Am 14. Oktober war Japan zu Gast im Foyer der Gemeinde Tullnerbach, die Pianistin Midori Ortner und der Verein „Freunde der Klavierkunst“  hatten mit Unterstützung der Gemeinde Tullnerbach zu dieser Veranstaltung geladen.  Bereits beim Eintritt wurden die Besucher von den wunderschönen Kimonos überrascht, Lotte Wolf und Johanna Strassl waren von Kimonomeisterinnen eingekleidet worden und machten eine tolle Figur in den Originaltrachten aus Japan. Klavierwerke von Claude Debussy, Maurice Ravel und Bernhard v. D. Sigtenhorst-Mayer über die Ansichten des Fuji waren ein erster Höhepunkt, nicht zuletzt ob der wunderbaren Bilder, die harmonisch in das Klangbild eingewebt waren. Die Fotos hatte der Musiker Hannes Strassl auf seinen zahlreichen Tourneen durch Japan mitgebracht – sehr lebendige Aufnahmen die immer wieder Gemälden und Holzschnitten aus vielen Jahrhunderten  gegenübergestellt wurden. Mit vielen interessanten Details und Fachwissen führte Midori Ortner wieder durch den Abend.  Doch diesmal begnügt sie sich nicht mit verbalen Hinweisen sondern konfrontierte den Konzertbesucher mit Kopien einiger Schlüsselwerke der bildenden Kunst zu diesem Thema: So, mit Beispielen aus dem Schaffen Hokusais, etwa einigen Abbildungen von Holzschnitten aus dem Zyklus „ 36 Ansichten des Fuji" oder mit Abbildungen von Gemälden Vincent van Gogh's und anderer französi­scher Maler des 19. Jahrhunderts, bei deren Werk der Einfluss japanischer Kunst ganz offenkundig ist. In der Pause bei japanischen Köstlichkeiten kamen sich Künstlerinnen und Besucher rasch näher, so entstand ein einmaliger, ganzheitlicher Zugang zum Thema der engen Verflechtung fernöstlicher mit europäischer Kultur vom En­de des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Bei Koto-Klängen (Masami Morimoto) und Gesängen (Chihiro Yazaki, Sopran und Miyuki Schüßler, Klavier) wurden alle Grenzen im zweiten Teil aufgehoben - etwas, das nur ganz selten bei einem Konzertbesuch möglich ist, nämlich bildend-künstlerisches und musikalisches Schaffen einer Epoche in ihrer gegenseitigen Durchdringung unmittelbar zu erleben.

 

 

  Midori im Foyer” wird 2013 weitergehen. 

Wir sind schon gespannt, wo unsere Reise mit Midori Ortner diesmal hingehen wird.

 


 

 

14. November (Mittwoch) 2012, 9 Uhr

 

Klaviermatinee

anlässlich des Debussy- Jahres

„Klangmalereien“

 

Auftragskonzert EBI Pressbaum

Klavierwerke von F. Schubert, C. Debussy, M. Ravel, E. Satie, R. Schumann und F. Liszt

   

 

Midori Ortner, Klavier

Kostenbeitrag EBI

   

 


 

 

Sonntag, 14. April 2013, 19 Uhr 30

 

Klavierabend Vato Jordania

 

 Nachwuchspianisten der Welt

 

 

 

Der junge georgische Pianist Vakhtang Jordania studiert seit zwei Jahren in der Solistenklasse von Professor Oleg Maisenberg an der Musikuniversität in Wien.

Vakhtang Jordania wurde 1986 in eine Musikerfamilie geboren und begann mit 5 Jahren mit dem Klavierspiel. Sein Patenonkel ist der international bekannte, leider sehr früh verstorbene Dirigent gleichen Namens.  Er besuchte das Musikgymnasium und später das Konservatorium in Tblissi und schloss dort sein Studium mit einem Bachelor ab. Schon mit 10 Jahren gewann er einen internationalen Klavierwettbewerb (Monte Carlo 1996), dem sich weitere Preise bei nationalen und internationalen Bewerben anschlossen; zuletzt im November 2011 der 1. Preis beim renommierten Bösendorfer Klavierwettbewerb.

 

 

 

 


 

 

 

28. Mai (Pfingstmontag ) 2012, 19 Uhr 30

 

Ein literarischer Liederabend

„Sommer der Liebe“

Lieder von G. Mahler, J. Brahms, F. Schubert, H. Wolf u.a.

Gedichte von R. M. Rilke, Ch. Morgenstern, J.v. Eichendorff,

E. Mörike u.a. sowie Klavierstücke von F. Schubert

Renée Schüttengruber, die als Publikumsliebling in der Volksoper bereits in mehreren Rollen Erfolge feierte, stellt mit ihrem zweiten Liedprogramm ihre lyrische Ausdruckskraft vor. An ihrer Seite liest diesmal der bekannte österreichischer Schauspieler Robert Kolar. Sie werden von einigen Liedern der beinahe vergessenen Komponisten wie Ph. zu Eulenberg, A. Kleff oder S. Ochs, angenehm überrascht sein – eine Entdeckung der Sängerin.

 

Renée Schüttengruber (Sop.)
Robert Kolar (Rezitation)
Midori Ortner (Kl.)

 

Kostenbeitrag € 15.-

Jahresmitglieder und Jugendliche unter 18 gratis

 


 

Sonderkonzert: Unser Verein stellt junge Künstler vor

 

17. Juni (So.) 2012, 19 Uhr 30

Klavierabend in paneuropäischem Aspekt

Klavierabend Visa Sippola

Werke von J.Sibelius, C.Debussy, G.Verdi/G.Cziffra u.a.

Der 18 jährige finnische Pianist zählt mit Sicherheit zu den großen Stars der nächster Generation Europas. Mit mehreren

Preisen bei nationalen – u. internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, begann er schon seit 2002 seine künstlerische Laufbahn. 

Der Verein Klavierkunst freut sich, diesen jungen Künstler in Zusammenarbeit mit der Cziffra-Stiftung extra nach Pressbaum einladen zu können.  

 

Visa Sippola, Klavier

 

Kostenbeitrag € 15.- allgemein

Jugendliche unter 18 gratis  

Sonderkonzert im Foyer Gemeindezentrum Tullnerbach

 

Liebe Musikfreunde! Am 27 April 2012 war Start unserer neuen Konzertserie.

 

„Midori im Foyer Tullnerbach“  

  Auf unterhaltsame Weise entführt uns Midori Ortner, etwas anders als in ihren klassischen Konzerten im Verein „Freunde der Klavierkunst“,  in unterschiedlichste Länder und Kulturen.  Im Mittelpunkt steht Integration und Begegnung, eine  „Kulturmelange“  aus West und Ost, Jung und Alt, Pop und Klassik, Klänge und Bilder, dies mit allen Sinnen hautnah zu erleben. Mit ihren Überraschungsgästen wird Midori, zusammen mit ihren österreichischen jungen Kollegen, neben musikalischen Kunstgenüssen auch manch heitere Anekdote wiedergeben.

 

 Der erste Abend ist „ Zigeunerblut in uns – Saiten klingen! “ am Freitag, den 27. April 2012.

Der junge ungarische Cello-Virtuose Ádám Jávorkai, der vor kurzem im Musikverein große Erfolge feierte, und das Duo Montoccio mit Flamenco Gitarren sind diesmal unsere Hauptgäste. Danke an die Gemeinde Tullnerbach und allen Mitwirkenden, die Namen und alle genauen Daten finden Sie im Programm.

 

„ Zigeunerblut in uns – Saiten klingen!“

He, Zigeuner, greife in die Saiten!

Musik von J. Brahms, P. d. Sarasate, D. Popper, F. Schubert, J. Haydn u.a.

Ádám Jávorkai, Vlc.   Duo Montoccio, Flamenco Gitarre,      Korff – Quartett,

Midori Ortner, Klavier und Moderation

 

Freitag, 27. April 2012  Beginn 19 Uhr 30

Foyer Gemeinde Tullnerbach, Hauptstrasse 47

 


 

15. April 2012

19 Uhr 30

 

Villa - Lobos Trio

 

Werke von Villa - Lobos ,  Lassala und Piazzolla 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

11. März 2012, Sonntag

19 Uhr 30

 

Zum Jahrestag der Japanischen Katastrophe

ein Potpourri von interessanten Musikstücken zu diesem Thema

Gesang, Klavier solo und vierhändig

 

 

Silvia Panzenböck, Sopran

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hiroko Sato, Klavier

 Midori Ortner, Klavier

 

 

 


 

 

 

 

31. Jänner 2012,  Dienstag 

(Schubert's Geburtstag)

19 Uhr 30

 

Die Winterreise

Ein Liederzyklus von F. Schubert

D 911 Op. 89

 

  Georg Lehner, Bariton

 am Klavier : Midori Ortner

 

 


 

 

 

 

 

11. September 2011, Sonntag, 19 Uhr 30

 

    - Verein stellt junge Künstler vor -

 

Klavierabend László Borbély

   Werke von Franz Liszt

 

Zusammenarbeit  mit der Cziffra - Stiftung

 

 

 


 

 

 

16. Oktober 2011, Sonntag,19 Uhr 30

 

Sonatenabend  Klara Flieder(Violine)

 

Violinsonate von W. A. Mozart, E. Grieg, C. Franck

 

am Klavier : Midori Ortner

 

 

 


 

 

Auftragskonzert EBI Pressbaum

 

30. November 2011, Mittwoch, 9 Uhr

 

Klaviermatinee " Reisende Klaviervirtuosen "

Werke von W. A. Mozart, F. Chopin, F. Liszt,

S. Rachmaninoff, F. Busoni

 

 

 

am Klavier : Midori Ortner


 

 

 

Sonderkonzert

23. Juni ( Do.= Fronleichnam ) 2011, 19 Uhr 30

  

" Festival der Koloratur-Kunst "

 

 Werke von J. Haydn, W. A. Mozart, I. Pleyel, J. Offenbach,

F. Liszt, R. Strauss und L. Delibes u.a.

 Dazu gehört nicht nur die Königin der Nacht - vorerst gehörte die übermenschliche Koloratur-Technik zu den Männern. Der weltweit hochgeschätzte Traditionsnachfolger, der österreichische Sopran Arno Raunig zeigt die ursprüngliche Klangsästhetik der Koloratur. Die junge japanische Sopranistin, Ayako Tanaka wird uns mit ihrer erstaunlichen Höhe und Leichtigkeit bezaubern. Koloratur muss aber nicht immer hoch sein - Dominik Rieger von der Wiener Staatsoper präsentiert eine selten aufgeführte Konzertarie für tiefe Stimme und Kontrabass.

 

.

 

Ayako Tanaka , Sopran                                                                                           Arno Raunig , Sopran

 

 

Dominik Rieger,  Bass  -   Michael Seifried, Kontrabass

Thomas Fleissner, Trompete  -  Midori Ortner ,Klavier

 

 


 

 

 

22. Mai (So.) 2011, 19 Uhr 30

 

Klavierabend

 

Werke von J. Field, L. Gottschalk und F. Liszt

Seit über 20 Jahren ist der holländische Klaviervirtuose als Liszt-Spezialist in der ganzen Welt bekannt. Nicht nur mit seiner technischen Bravour, sondern auch mit seiner Musikpersönlichkeit als Pädagoge, Schriftsteller, auch als Bühnenmensch, erinnert er uns an Franz Liszt. Seine perfekte Technik und interessante Programmauswahl werden uns einen höchst genussvollen Abend garantieren!

 

   

 

Martyn van den Hoek ( Klavier)

 


 

12. April 2011, 19 Uhr 30

 

Benefizkonzert für Japan 

 

 

Artikel aus der NÖN

 

im neuen Gemeindezentrum Tullnerbach

3013 Tullnerbach, Hauptstrasse 47

 

Wir danken allen Spendern und Besuchern für den wunderbaren Erfolg

 

 


 

 

13. März (So.) 2011,  Beginn 18 Uhr

 anlässlich des Weltfrauentages

  

Klavier - u. Gesangsabend

   " Diva! "

Werke von G. Rossini, G. Donizetti, V. Bellini, F. Chopin,

F. Liszt und J. Strauss

So enthusiastisch wurden in keiner Zeit Opernsängerinnen gefeiert und vergöttert wie im 19. Jahrhundert. Es gab tatsächlich Göttinnen – im Italienischen Fach waren zum Beispiel die legendäre Maria Malibran (1808-1836) und die geniale Pauline Viardot-Garcia (1821-1910). Sie waren die Anlässe und Inspirationen nicht nur für Opernkomponisten wie Rossini, Bellini oder Donizetti für ihre repräsentativen Werke – die glanzvollen „Nocturnes“ von Chopin und Liszt sind ohne Faszination dieser Operndiven nicht denkbar. Im Deutschen Fach waren Henriette Sontag (1806-1854), Wilhelmine Schröder-Devrient (1804-1860) und Jenny Lindt (1820-1878) die begehrtesten und bedeutendsten weiblichen Gesangspersönlichkeiten. Auch als Konzertsängerinnen leisteten sie vor allem für die Entwicklung der Liedinterpretation wichtige Beiträge. Midori Ortner erzählt über diese legendären Diven mit Opernarien und Klaviermusik – im Lisztjahr bevorzugt mit Kompositionen von Franz Liszt. Die höchst virtuosen Arien und Lieder singt die junge koreanische Primadonna Margaret Jung Kim, die vor kurzem im Linzer Theater als Madame Butterfly ihr fulminantes Debüt gefeiert hat.

 

 

 

 Margaret Jung Kim ( Sop.), Midori Ortner (Kl.) 

 

      

 

Ein gelungenes Konzert zum neuen Vereinsjahr 2011

 

 


 

 

 

 

 

 

 

Donnerstag, 20. Jänner 2011 "... und weiss nicht wohin" 

 

 

 

 

 

 

Lieder von Schubert und Krenek interpretiert von Robert Holl

„Ich geh´ und weiss nicht wohin, mich wundert´s, dass ich noch fröhlich bin“ könnte durchaus einem Schubertlied zugeschrieben werden, stammt aber aus der Feder von Ernst Krenek, dem Dichterkomponisten des „Reisebuch aus den österreichischen Alpen“. Ein romantischer Liederzyklus durch die Brille des Künstlers des 20. Jahrhunderts:  

 

Robert Holl – Liedspezialist und Wahlkremser – wird sieben Lieder aus dem Reisebuch mit Werken von Franz Schubert verbinden und die wahlverwandten Themen des Wanderns und Suchens verdeutlichen.

Das Konzert findet im Rahmen des Zyklus’ „Kammermusik Erklärt Gehört“ der Ludwig Ritter von Köchel Gesellschaft statt.

Robert Holl, Bass
Midori Ortner, Klavier
Manfred Permoser, Moderation


20. Jänner 2011, 19.30 Uhr
Kloster UND
Undstraße 6
3500 Krems/Stein

 


 

 

 

Voriges Jahr 2010

 

 

Unser Verein stellt junge Künstler vor

12. September (So.) 2010, 19 Uhr 30

Klavierabend Valentin Fheodoroff

Werke von F. Schubert, F. Liszt und F. Chopin

 

   Der junge Salzburger Pianist wurde schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Bereits mit 14 spielte er einen Soloabend im Wiener Musikverein, weitere Konzerte folgten in Deutschland und Österreich. Trotz der frühen Kariere als Interpret gilt sein Hauptinteresse am Komponieren. Einige seiner Werke wurden bereits mit großem Erfolg uraufgeführt. Mit seinem romantischen Repertoire wird dieses junge Nachwuchstalent seine Musikalität unter Beweis stellen.

-  In Zusammenarbeit mit der George-Cziffra Stiftung  -

 

Valentin Fheodoroff, Klavier

 


 

Anlässlich des 20. Todestages von Prof. Dr. Roman Ortner

3. Oktober (So.) 2010, 19 Uhr 30

Kammermusikabend in Memoriam Roman Ortner

Werke von J. Brahms, R. Schumann und F. Schubert

 

Roman Ortner, geboren Holzfeind ( 1937-1990 ) wurde in St. Pölten geboren, zuerst studierte er in Wien Orgel und Dirigieren. Als jüngster Absolvent der Klasse Stokovsky wurde er mit 20 im Klagenfurter Theater engagiert. Dort lernte er die musikalische Familie Ortner kennen, die ihn adoptierte und eine weitere Ausbildung als Pianist ermöglichte.  Seine äußerst sensible Klanggestaltung und erstaunliche Fähigkeiten wie Blattspielen, Transposition und Bearbeiten ließen ihn schnell zu einem der beliebtesten Konzertpartner der großen Solisten werden. Seine Partner waren u.a. Werner Hollweg (Ten.), Robert Holl (BassBar.), Christa Ludwig ( Alt ), Werner Hink ( Vl.), Carl Sebon ( Fl.), vor allem Klara Flieder (Vl.).

Er verstarb viel zu früh am 3. Okt. 1990.

 

Klara Flieder (Vl.)

Peter Sagaischek (Vla.) Gerhard Muthspiel ( Kb.)

Christophe Pantillon (Vc.)

Midori Ortner ( Kl.)

 

 


 

 

Zum 200.Geburtsjahr von F. Chopin

Klaviermatinee -„Portrait Chopin“

24. November (Mi.) 2010, 9 Uhr

Auftragskonzert EBI Pressbaum

Scherzi, Balladen, Walzer, Polonaise, Impromptu

und Nocturnes von Frederick Chopin

„ --- Chopins Werke sind unter Blumen eingesenkte Kanonen. In dieser seiner Herkunft, im Schicksale seines Landes, ruht so die Erklärung seiner Vorzüge, wie auch die seiner Fehler. Wenn von Schwärmerei, Grazie, wenn von Geistesgegenwart, Glut und Adel die Rede ist, wer dächte da nicht an ihn, aber wer Auch nicht, wenn von Wunderlichkeit, kranker Exzentrizität,, ja von Haß und Wildheit! Solch Gepräge der schärften Nationalität tragen sämtliche frühere Dichtungen Chopins.“ (R. Schumann) 

 

Midori Ortner, Klavier 

Kinder-Schüler Nachmittag

19. Dezember (So.) 2010, 15 Uhr

Tänze, Lieder, Impromptus, Märchen und Literatur mit Klavier

 

Musikschulkonzert 2009

  

----------------------------------------------------------------------------------------------

 

INFO

 

Benefiz für Japan

Ein herzliches Dankeschön allen Spendern.

Die Resonanz ist wirklich gewaltig und die Hilfe wird viele Opfer, die

 ihre Heimat verlassen mussten, unterstützen!

 

Fotos aus Narita, diesen Familien helfen wir persönlich

 

 


 

Unser Benefizkonzert für Japan brachte einen Riesenerfolg, gemeinsam mit der Gemeinde Tullnerbach 

konnten wir in das neue Gemeindezentrum einladen  Ein wirklich gelungener Abend und ein riesiges Dankeschön allen Beteiligten.

 

 

Artikel aus der NÖN

 


 

Sonderprojekt „Liederkreis“ 

21.24. Mai (Pfingstwochenende) Programm für alle Konzerte PDF

 

             

Lieder-Seminar für alle
Schwerpunkt: Zyklen Folder (PDF) 
 

Nicht nur die perfekten Liederabende der Spitzeninterpreten

hören, sondern selber Lieder singen und begleiten, die

Gedichte lesen und Hintergründe zu erforschen. Einst gehörte

die Liedkunst zum Bürgerleben in Österreich - sie war nicht

nur für die großen Bühnen bestimmt. Wir bieten nachmittags

allen an Liedern interessierten das gemeinsame Musizieren mit ausgebildeten Musikern an, 

abends können Sie dann  entspannt die Interpretationen dieser Künstler genießen.

 Keine Hemmung, Anfänger oder Amateure -

bei uns sind alle herzlich willkommen! 

 

 

21. Mai (Fr) 2010, 19 Uhr 30 Eröffnungskonzert  

R. Schumann:   „Dichterliebe“

 

 Wolfram Igor DERNTL, Tenor  

Der oberösterreichische Tenor ist seit Jahren ein gefragter Solist in der Wiener Staatsoper. Wegen der enormen Verpflichtungen an der Oper hört man ihn kaum als Liedsänger - wie schade, seine lyrisch heldenhafte Stimme eignet sich hervorragend von Beethoven - bis zu modernen Liedern, vor allem aber für Schumann-Lieder. An diesem Abend werden Sie auch mit seinem sensiblen Pianissimo die höchst romantische Klangswelt genießen lernen. Am Klavier begleitet ihn Midori Ortner.

 


22. Mai (Sa) 2010, ab 10 Uhr

“Richtig Atmen, schöne Aussprache”

Caroline Koczan Die Wiener Schauspielerin war über 10 Jahre Mitglied im Burgtheater. Ihre außergewöhnlich vielfältigen Talente wie Tanzen, Pantomime, Clownerie führten sie zu zahlreichen Produktionen, die ihr Können und soziales Engagement zeigen. Durch sie wird man wieder entdecken, wie schön die deutsche Sprache ist. Der Unterricht von C. Koczan:

10 Uhr und 16 Uhr im Hotel Bartberg.

 

19 Uhr 30 Lieder u. Kammermusikabend

       R. Schumann: “Myrthe” Op. 25

                              Klavierquintett Op.44

S. Panzenböck                C. Antonio                    M. Schüßler

Die beiden Werke waren Geschenke vom Komponisten an seine geliebte Frau Clara. Viele versteckte Themen lassen uns eine Hymne an die Liebe und an die  weibliche Tapferkeit spüren, die in diesen Werken immer wieder vorkommen. Die Staatsopern-Sopranistin Sylvia Panzenböck und der Star-Tenor der Wiener Volksoper Camillo dell´Antonio schildern die jungen liebenden Herzen. Am Klavier begleitet sie Miyuki Schüßler.

     

 

Die besten Streicher von Niederösterreich haben zusammengefunden, um das feierliche 

Klavierquintett Op. 44 gemeinsam mit Midori Ortner zu musizieren. 

 

N. Szederkeny           K. Koblitz           R. Bisanz           U. Korff             M. Ortner 

 


 

23. Mai (So) 2010, ab 10 Uhr  

„Ausdrucksvoll singen, spielen“

Midori Ortner, Art Director

studierte zuerst Lied und Oper, ist selber eine erfahrene Sängerin. Seit über 10 Jahren ist sie an der Seite weltberühmter LiedsängerInnen am Klavier. Ihre Stärke war immer die Ausdruckskraft. Sowohl beim Liedersingen als auch beim Liederbegleiten, ist die Musik nichts anderes als die Vermittlung der Gefühle. Vor allem was die Klavierbegleitung dafür leistet, das Singen zu unterstützen, wird sie Ihnen verraten. Sie unterrichtet durchgehend im Verein „Klavierkunst“ in der Johannes Brahmsgasse 1. Täglich ab 10 Uhr 

 

 

19 Uhr 30 Liederabend

          H. Wolf: „Italienisches Liederbuch“

 

E. Hinterreithner                G. Lehner                    W. Riemer

 

Das humorvolle Liebesgefecht erinnert flüchtig an R. Schumanns „Myrthe “, jedoch viel optimistischer und verspielter. Die Salzburger Mezzosopranistin Eva Hinterreithner und der bekannte Bariton Georg Lehner werden diesen technisch anspruchsvollen Zyklus genussvoll gestalten. Der Zyklus ist für Pianisten eine große Herausforderung - am Klavier begleitet sie Walter Riemer.

 


 

24. Mai (Mo) 2010, ab 10 Uhr

„Gemeinsam singen – Chor u. Ensemble“

Johannes Breitner

Der Pressbaumer Pianist ist vielfältig ausgebildeter Musikpädagoge. Vor allem ist er mit der kleinen Chor - bzw. Ensembleleitung vertraut. Im Wienerwald ist er auch der beliebteste Organist. Er weiß, wie man die Menschen zum gemeinsamen Singen motivieren kann. Das „Miteinander Hören"  ist ein wichtiger Tipp, um schön zu singen. Seine Gruppenarbeit findet um 10 Uhr und 16 Uhr im Hotel Bartberg statt.

 

 

 

 

 

19 Uhr 30 Liederabend

       R. Schumann: Liederkreis Op. 39

Robert Holl, Bassbariton 

Es ist ein Riesenglück, dass der historische Liederinterpret in Niederösterreich lebt. Der holländische Liederexperte gehört zu den legendären Liedersängern in der Musikgeschichte, auch als „der beste Hans Sachs“ ist er in der Oper bekannt. Mit seinem unvergleichlichen „Liederkreis“  von Robert Schumann wird unser Seminar den musikalischen Höhepunkt erreichen. Am Klavier begleitet ihn Midori Ortner.

 


 

 

25. April (So.) 2010, 19 Uhr 30

„QuerFeldEin“

 

  http://www.klavierkunst.at/Alle3-01kl.jpg

Ein literarischer Liederabend mit Lesung

Lieder von W. A. Mozart, F. Schubert, J. Brahms,.

H. Wolf, G. Mahler und R. Strauss sowie Gedichte

von C. Brentano, E. Mörike, F. Nietzsche, R. M. Rilke,

J. Ringelnatz, J. Weinheber, P. Neruda u.a.

 

Für das Y. Menuhin-Musikfestival in Gstaad (Schweiz)

stellte die gebürtige Pressbaumerin, Renée Schüttengruber,

die Starsängerin der Wiener Volksoper, mit ihrer Kollegin,

Burgtheaterschauspielerin Ulli Fessl, ein außergewöhnliches

Programm vor. Hauptsache „Liebe“ – Kern der Liedkunst und

Romantik, das ewige Thema des Lebens.

 

Unsere Besucher dankten mit großem Applaus und genossen 

den gemeinsamen Abend bei Speis und Trank.

 

Renée Schüttengruber, Sopran

Ulli Fessl, Rezitation

Midori Ortner, Klavier  


Freitag,  26. Februar 2010

Congress Graz - Stefaniensaal

 

Beginn 19 Uhr 30

 F. Schubert 

Die Winterreise

 

http://www.klavierkunst.at/Midori_Ortner_Graz.jpg

Midori Ortner im Stefaniernsaal Graz

 

Kritiken und Bericht

 

Liederabend 

mit Robert Holl und Midori Ortner


 

14. Februar ( So.) 2010, 16 Uhr

Klavier-Fasching

Romantische Tänze für Klavier von

R. Schumann, F. Chopin u.a.

 

  http://www.klavierkunst.at/fa1.jpg      http://www.klavierkunst.at/konzert_14.2..jpg      http://www.klavierkunst.at/fa2.jpg

Der Faschingskönig in der Musikgeschichte ist zweifellos Robert Schumann. Seine „Papillons“, „Faschingsschwank aus Wien“ oder

 „Carnaval“ sind keine Tanzsuiten zum tanzen, sondern eine literarisch-dramatische Darstellung von Faschingsfantasien. 

Das Jubiläumsjahr von Schumann und Chopin beginnen wir in unserer Konzertreihe mit gut gelaunten, beliebten Walzern und Polkas.

Achtung, es wird heiß! Auch ohne selbst zu tanzen.

 

Midori Ortner, Klavier

 


 

7. März ( So.) 2010, 19 Uhr 30

  

Anlässlich des Weltfrauentages

Klavier-u.Liederabend

„ Liederalbum für Wilhelmine Schröder-Devrient“

sowie Klavierstücke von Clara u. Robert Schumann

 

http://www.klavierkunst.at/Jan_Petryka_Ellen_van_Lier.jpg   

Ellen van Lier, Sopran
Jan Petryka, Tenor
Midori Ortner, Klavier  

 


 

20. Dezember (So) 2009

Beginn 16 Uhr

 

ADVENTNACHMITTAG mit KAMMERMUSIK

 

 

 

 

Werke von G. F. Händel, J. Haydn, P. Bazelair

und F. Mendelssohn - Bartholdi

 

 Kristin Koblitz (Violine)

Christoph Pantillon (Violoncello)

Midori Ortner (Klavier)

  

 


18. April (Sa.) 2009, 19 Uhr
Kammermusikabend  

Schuberttage Dürnstein im Marmorsaal

Martin KLIMEK, Violine

Benedikt Endelweber, Violoncello

Midori ORTNER , Klavier  

Im Marmorsaal fand dieses wunderschöne Konzert 

im Rahmen der Schubertiade Dürnstein statt

 

Schubertiade Dürnstein 2009

Martin Klimek, Midori Ortner, Benedikt Endelweber, Robert Holl


 

20. April 2008, 19 Uhr 30

 

Klavierabend Midori Ortner

 

 

 

In der Pause gemütliches Beisammensein


 

 

14. Juni (So) 2009

Sonderkonzert 
 „Ein langer Tag mit niederösterreichischen Komponisten“

Liebe Musikfreunde!

   Dank der großartigen Unterstützung vieler niederösterreichischer Komponisten und Künstler konnten wir auch dieses Jahr wieder unser Projekt „Ein langer Tag mit niederösterreichischen Komponisten“ realisieren. Für die Programmauswahl spielte unser Jahresschwerpunkt „Musische Frauen und schöpferische Kinder“ eine wesentliche Rolle.  

 

Musikschule Oberes Wiental:

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

    

                     


 

http://www.klavierkunst.at/robert_holl_midori_ortner_1.jpg

Robert Holl stellt seine neuesten Kompositionen und Vertonungen

exklusiv bei uns im Verein "Freunde der Klavierkunst" vor.

 

Mit der ersten CD "Lieder aus der Wachau" zeigten Robert Holl 

und Midori Ortner bereits, welche Bedeutung Volkslieder für

unsere Musiktradition und das Liedgut haben.

http://www.klavierkunst.at/cd_weinlieder_holl_midori.jpg

Robert Holl und Midori Ortner 

Genießen Sie mit uns diese neuesten Werke.

 

 


13. September (So) 2009

Beginn 19 Uhr 30

 

 

 

DUOABEND

 

Zum Haydnjahr ein ganz spezielles Programm

für Mezzosopran und Klavier

 

Eva Hinterreithner (Mezzosopran) singt English Canzonettas und die (original für Klavierbegleitung geschriebene) Cantata Arianna a Naxos. 

 

Eva Hinterreithner, Mezzosopran

Walter Riemer, Klavier


 

30. September 2009

Schubertabend

Beginn 19 Uhr 30

 

 

Liederabend mit

Wolfram Derntl, Tenor

Midori Ortner, Klavier

 


 

22. und 23. und 24. September 2009

Beginn 12 Uhr 30

 

 copyright: eventjournal at

 

Midori ORTNER spielt im Alten Rathaus

Wien 1, Wipplingerstrasse 8


24. September 2009

Beginn 19 Uhr

 

Seit Jahren zählt dieses Konzert in Unterloiben bei Fam. Knoll

zu den Highlights in der herbstlichen Wachau

R. Holl, M. Ortner, E. Knoll

 

Liederabend 

mit Robert Holl und Midori Ortner

 


11. Oktober (So) 2009

Beginn 19 Uhr 30

 

   

 

KAMMERMUSIKABEND

Sonaten und Sonatine von W. A. Mozart,

L. v. Beethoven, A. Dvorak und C. Debussy

 

Susanne Masetti, Violine

Stephanie Timoschek, Klavier

 


 

Midori Ortner stellt junge Talente vor:

19. April (So.) 2009, 19 Uhr 30

Klavierabend

Werke von J. S. Bach, W. A. Mozart, L.v. Beethoven,

F. Mendelssohn-Bartholdi, G. Faure u. F. Chopin

  Erst 13 Jahre alt ist der japanische Pianist, Sonosuke Takao.

Seit dem ersten Konzertauftritt im Jahr 2003 gewann er mehrere Klavierwettbewerbe - er gilt zur Zeit als einer der nächsten reisenden Stars in der Klavierwelt. Um sich vom „Wunderkind “ zu einem international anerkannten Künstler zu entwickeln, bereitet er sein Repertoire vor.

 

Sonosuke Takao, Klavier

 

 

 


 

 

24. Februar (So.) 2008,  15 Uhr 

 

Klavier-Nachmittag  

 

 

Den Anfang unserer Konzerte 2008 machte unsere 

Musikschule mit all den großen und kleinen Pressbaumer 

Genies am Klavier und Cembalo. 

 

 

Eine Kooperation mit MSOW  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

               Herzlichen Dank allen Mitwirkenden!